Business Models


Jedes Unternehmen ist anders, jedes Unternehmen hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Unternehmensbewertung ist kein reines Füllen von Excel Spreadsheets. Vielmehr müssen die Unternehmensbewertungsmodelle erst noch mit Leben gefüllt werden. Und deswegen geht es bei Bewertungen auch stets um Fragen der Geschäftsmodelle, der Wettbewerbssituation, der Marktentwicklung usw. VALUESQUE geht in jedem Bewertungsfall tief hinein in die fundamentale Analyse. Unsere Kunden können daher zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Sie erhalten einen Unternehmenswert und zusätzlichen Einblick in die Werttreiber ihres Unternehmens.

Extra-Financials und ESG/Impact Investing


Immer häufiger werden Unternehmenswerte von Effekten beeinflusst, die sich nicht unmittelbar in den Rechenwerken der Unternehmen niederschlagen, wie bps. ESG-Aspekte, die Managementqualität, immaterielle Werttreiber, Unternehmensreputation usw. Eine akkurate Wertfindung ist eigentlich nur durch die Brille des Investoren möglich, denn viele der Themen lassen sich nur am eigenen Leibe, sprich auf Basis eigener Investmenterfahrungen erlernen. Dies gilt insbesondere dann, wenn wir uns im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen und finanziellen Werten bewegen (Impact Investing).

Bewertungstechnik


Unternehmensbewertung ist auch immer eine technische Übung. Dies ist insbesondere bei gutachtlichen Bewertungen der Fall. Aber auch in Investmentsituationen ist ein angemessener Umgang mit der für die Value Discovery notwendigen Technik angebracht. Dabei gilt: Qualitativ hochwertige Bewertungen erfordern die Fähigkeit, bis zum technischen Limit gehen zu können, aber auch die Technik sinnvoll und balancierend in das bewerterische Gesamtkonstrukt einbetten zu können VALUESQUE versteht es dank seines sowohl akademischen als auch investmentseitigen Backgrounds sich ideal in diesem Spannungsfeld zu bewegen.

Sondersituationen


Gerade wenn es um komplexe Sondersituationen der Bewertung geht, zeigen wir unsere ganze Stärke: Bewertung in Unternehmenskrisen und Insolvenz, Start-Up-Bewertung, immaterielle Vermögenswerte, Personenabhängigkeiten, technisch komplexe Bewertungen, undurchsichtige Rechnungslegungssituationen, etc.