Gründer und Managing Partner


Matthias Meitner hat nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg zwischen 2002 und 2005 am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim in der Abteilung Finanzmärkte und Finanzmanagement zu Themen der Unternehmensbewertung und des Finanzmanagements geforscht. Im Jahr 2005 erlangte er den Doktortitel mit seiner Dissertation „The Market Approach to Comparable Company Valuation“, die von Prof. Dr. Wolfgang Gerke betreut wurde. Zwischen 2005 und 2008 war Matthias Meitner im Bereich Industriebeteiligungen bei der Allianz SE für die Betreuung von Aufsichtsratsmandaten und langfristig gehaltenen Eigenkapitalbeteiligungen zuständig. Von 2008 bis 2015 war er bei der Allianz Global Investors GmbH als Aktien-Investment Manager tätig. Zuletzt verwaltete mit einem langfristigen, unternehmensbewertungsbasierten Ansatz erfolgreich Assets in Höhe von mehr als 300 mio Euro. Seit 2015 ist Matthias Meitner Professor für Finance & Accounting an der International School of Management (ISM). Matthias Meitner ist CFA-Charterholder.

Aktivitäten


  • Managing Partner bei VALUESQUE
  • Professor für Finance & Accounting, International School of Management (ISM)
  • Chair des Center for Business Values, International School of Management (ISM)
  • Leiter des Expert Network „Equity Valuation and Analysis“ der CFA Society Germany.

Gründer und Managing Partner


Matthias Meitner hat nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg zwischen 2002 und 2005 am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim in der Abteilung Finanzmärkte und Finanzmanagement zu Themen der Unternehmensbewertung und des Finanzmanagements geforscht. Im Jahr 2005 erlangte er den Doktortitel mit seiner Dissertation „The Market Approach to Comparable Company Valuation“, die von Prof. Dr. Wolfgang Gerke betreut wurde. Zwischen 2005 und 2008 war Matthias Meitner im Bereich Industriebeteiligungen bei der Allianz SE für die Betreuung von Aufsichtsratsmandaten und langfristig gehaltenen Eigenkapitalbeteiligungen zuständig. Von 2008 bis 2015 war er bei der Allianz Global Investors GmbH als Aktien-Investment Manager tätig. Zuletzt verwaltete mit einem langfristigen, unternehmensbewertungsbasierten Ansatz erfolgreich Assets in Höhe von mehr als 300 mio Euro. Seit 2015 ist Matthias Meitner Professor für Finance & Accounting an der International School of Management (ISM). Matthias Meitner ist CFA-Charterholder.

Aktivitäten


  • Managing Partner bei VALUESQUE
  • Professor für Finance & Accounting, International School of Management (ISM)
  • Chair des Center for Business Values, International School of Management (ISM)
  • Leiter des Expert Network „Equity Valuation and Analysis“ der CFA Society Germany.

Vorträge / Speaking


  • 24. November 2016: NAWA statt CapEx - Der Terminal Value im digitalen Zeitalter, EACVA-Jahreskonferenz Berlin
  • 24. November 2016: Das wichtigste in der Unternehmensbewertung ist…, Podiumsdiskussion, EACVA-Jahreskonferenz Berlin
  • 13. Dezember 2016: Reputation as an Investment Topic – The Good, the Bad and the Ugly, CFA Society Germany, München

Seminare


  • 4. Mai 2017: Current Update in Valuation, Frankfurt
  • 5. Mai 2017: Start-Up Valuation - Analyse und Bewertung von jungen Unternehmen und innovativen Geschäftsmodellen, Frankfurt, link: http://www.eacva.de/index.php?id=start-up
  • 9. November 2017: Current Update in Valuation, Frankfurt
  • 10. November 2017: Start-Up Valuation - Analyse und Bewertung von jungen Unternehmen und innovativen Geschäftsmodellen, Frankfurt, link: http://www.eacva.de/index.php?id=start-up
  • 1. Dezember 2017: Unternehmensanalyse, Zahlungsstromprognose und Planungsplausibilisierung, Starnberg.

Publikationen


Monographien

Meitner/Streitferdt (2011), Unternehmensbewertung, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart.

Meitner (2006), The Market Approach to Comparable Company Valuation, ZEW Economic Studies, Bd. 35, Heidelberg. (Dissertation).

Zeitschriftenbeiträge (Referierte Journals)

Meitner (2017), Extra-Financials in der Unternehmensbewertung, in: Corporate Finance 1-2/2017, S. 55-63

Meitner/Streitferdt (2017), Die Ermittlung des sicheren Zinses in der Unternehmensbewertung, in: Die Wirtschaftsprüfung 2.2017, S. 98-104 .

Meitner/Streitferdt (2016), Zahlungsstrombezogene Insolvenzrisiken und ihre Abbildung in der Unternehmensbewertung, in: Corporate Finance, 03/2016, S. 68 ff.

Meitner/Streitferdt (2016), Überlegungen und Fallstudien zur Berücksichtigung von Insolvenzrisiken in der Unternehmensbewertung, in: Bewertungspraktiker, 1/2016, S. 2 ff.

Meitner (2015), Die Vorhersage von Investitionsauszahlungen in der Unternehmensbewertungspraxis, in: Bewertungspraktiker 4/2015, S. 138ff.

Meitner/Streitferdt (2014): Was sind Kapitalkosten? Eine integrierende Analyse, in: Corporate Finance, 12/2014, S. 527ff.

Meitner/Streitferdt (2014), DCF-Valuations of Companies in Crisis: Distress-Related Leverage, Identification of Risk Positions, Discounting Techniques and “Beta Flips”, Journal of Business Valuation and Economic Loss Analysis, 9 (1), S. 145ff.

Meitner (2013): Multi-Period Asset Lifetimes and Accounting-Based Equity Valuation: Take Care with Constant-Growth Terminal Value Models!, Abacus 49 (3), S. 340ff.

Meitner/Streitferdt (2012), Zum Unlevern und Relevern von Betafaktoren, In: Die Wirtschaftsprüfung, 65. Jg. 2012, S. 1037ff.

Meitner/Streitferdt (2011), Unternehmensbewertung unter Berücksichtigung der Zinsschranke, in: Corporate Finance biz 04/2011, S. 258ff.

Meitner/Streitferdt (2011), Diskontierung anormaler Zahlungsströme – Unternehmensbewertung unter dem Eindruck der Finanzkrise, in: BewertungsPraktiker 1/2011, S. 8ff.

Meitner (2008): Die Berücksichtigung von Inflation in der Unternehmensbewertung – Terminal-Value-Überlegungen (nicht nur) zu IDW ES 1 i.d.F. 2007, In: Die Wirtschaftsprüfung, 61. Jg. 2008, S. 248ff.

Meitner (2008), Die Kombination von Wachstumskomponenten im Terminal Value Modell, in: BewertungsPraktiker 1/2008, S. 10-14

Schröder/Heinemann/Kruse/Meitner (2007), Pay High in Good Times, Pay Low in Bad Times – Development Finance Using GDP-linked Bonds, in: Journal of International Development 2007, Vol. 19, S. 667ff.

Kruse/Meitner/Schröder (2005), On the Pricing of GDP-Linked Financial Products, in: Applied Financial Economics, 2005, Vol.15, Issue 16, S. 1125ff.

Peemöller/Beckmann/Meitner (2005), Einsatz eines Nachsteuer-CAPM bei der Bestimmung objektivierter Unternehmenswerte – eine kritische Analyse des IDW ES 1 n.F., in: Betriebs-Berater 2/2005, S. 90ff.

Kucher/Meitner (2004), Private Equity for Distressed Companies in Germany, in: Journal of Private Equity (Winter 2004), S. 55ff.

Meitner (2003), Ein Jahr „Deutscher Corporate Governance Kodex“ aus der Sicht von Finanzanalysten und institutionellen Investoren, in: Finanz-Betrieb 11/2003, S. 763ff.

Meitner/Hüfner/Kleff/Lehmann/Lüders (2002), Bilanzskandale und Börsencrash: Neue Herausforderungen an die Aktienanalyse, in: Finanz-Betrieb 09/ 2002, S. 537ff.

Sonstige Beiträge (Auswahl)

Meitner (2016), Aufsichtsrat und Unternehmensreputation, in: BOARD 1/2016, S. 21 ff.

Meitner/Streitferdt (2015), Die Bestimmung des Beta-Faktors, in: Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung, 6. Auflage, Herne et al., 2015, S. 521-588.

Meitner/Streitferdt (2015), Sicherer Zins und Marktrisikoprämie, in: Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung, 6. Auflage, Herne et al., 2012, S. 589-646.

Meitner (2015), Der Terminal Value in der Unternehmensbewertung, in: Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung, 6. Auflage, Herne et al. 2009, S. 647-698.

Meitner/Westerheide (2005), The Impact of a Stock Market Downturn on Corporate Financing Activities in Germany, ZEW Discussion Paper, Mannheim.

Meitner (2005), Die Berücksichtigung und Bestimmung langfristiger Zahlungsüberschusswachstumsraten in der Unternehmensbewertung, Unternehmensbewertung & Management 1/2005, S. 5-10.

Heneric/Meitner (2005), Corporate Finance-Perspektiven für die deutsche Life Science Industrie 2005/2006, in: M&A Review 05/2005, 208-214.

Meitner (2004), How Fundamentals Drive the Equity Value, PWC Global Competency Centre, Research Excellence Series, Discussion Paper No. 95, Amsterdam, Netherlands.

Heinemann/Meitner (2003), Der Unternehmenskanal, in: Schröder/Westerheide (Hrsg.), Finanzmärkte, Unternehmen und Vertrauen. Neue Wege der internationalen Konjunkturübertragung, ZEW Wirtschaftsanalysen, Bd. 68, Baden-Baden, S. 83-129.

Meitner/Westerheide (2003), Online-Banking im Kreditgeschäft, Entwicklungsstand und Perspektiven des Marktes für Online-Kredite, ZEW Discussion Paper, Mannheim.

Meitner/Sofka (2003), Barbarians at the Brandenburger Gate, in: M&A-Review 08,09/2003, S. 360ff.

Meitner/Hüfner/Kleff (2002), Enron: Wirtschaftsprüfer, Bilanzierungsvorschriften und der deutsche Aktienmarkt, in: KoR – Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung 3/2002, S. 139ff.